ūüí™Wir sind auch in der Corona-Krise f√ľr euch da: Wissenswertes & Hilfe f√ľr Gr√ľnderInnen
Gr√ľnderportal NRW

Vorsicht bei Fotos im Internet oder auf Social Media

Zuletzt aktualisiert: 16. M√§rz 2022
Bilder sagen mehr als Worte - aber wie macht man es korrekt und rechtlich sicher!

Bilder sagen mehr als Worte. Auf Online-Kan√§len sind gelungene Referenzobjekte ein bew√§hrtes Werbe- und Fotomotiv. F√ľr eine rechtssichere Ver√∂ffentlichung gibt es jedoch einiges zu beachten.

Fotos von gelungenen Projekten und Kundenauftr√§gen f√ľr das eigene Unternehmen zu werben, ist in vielen Betrieben schnell geboren. Erst auf den zweiten Blick stellt sich die Frage, welche rechtlichen Voraussetzung erf√ľllt sein m√ľssen, um Fotos auf der eigenen Homepage oder Social-Media-Kan√§len rechtssicher pr√§sentieren zu k√∂nnen.

Urheberrecht, Markenschutzrechte und das Recht am eigenen Bild sind nur einige gesetzliche Vorgaben, die man bei einer Ver√∂ffentlichung von Referenzfotos im Blick haben muss. Um einer rechtlichen Auseinandersetzung von vornherein aus dem Weg zu gehen, ben√∂tigt man vor allem Zeit f√ľr die notwendigen Recherchen.

Einverständniserklärungen erfordern Zeit

Dies best√§tigt auch Jutta Br√ľckner. Sie ist bei der Firma Heinz Br√ľckner Sanit√§r- und Heizungstechnik in Gro√üheirath unter anderem f√ľr das Marketing verantwortlich. "Sich die Rechte an Bildern f√ľr eine Ver√∂ffentlichung zu sichern und die n√∂tigen Einverst√§ndniserkl√§rungen einzuholen, ist schon ziemlich zeitaufw√§ndig. Das f√§ngt schon beim Erstellen eines Formulars mit allen relevanten Daten an." Der Betrieb l√§sst sich die Einwilligungen zu einzelnen Bildver√∂ffentlichungen schriftlich geben, ob von Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder auch von den Architekturb√ľros oder Zulieferern. W√§hrend Mitarbeitende im Rahmen des Arbeitsvertrages um Erlaubnis gefragt werden, ist die Kl√§rung mit allen anderen Beteiligten schon schwieriger. "Bei verschiedenen Baustellen, mit unterschiedlichen Gewerken und Zulieferern ist das schon komplex", gesteht Jutta Br√ľckner.

Dennoch will der Sanit√§rbetrieb auf Nummer sicher gehen. "Deshalb verwenden wir √ľberwiegend auch nur Fotos, die wir selbst aufgenommen haben, damit haben wir das Urheberrecht schon mal im Griff", erg√§nzt Br√ľckner. Doch auch wenn es etwas Zeit braucht, sich die entsprechenden Rechte zu sichern, hat sie eine positive Nachricht parat: "Egal, bei wem wir angefragt haben ‚Äď bei Kunden, Herstellern oder Mitarbeitern ‚Äď sind wir bis jetzt immer auf offene Ohren gesto√üen."

Praxistipps f√ľr Fotover√∂ffentlichungen

Damit Sie bei der Vielzahl der Anforderungen den Überblick behalten können, hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) die aktuelle Ausgabe des Informationsdiensts "Praxis Recht" dem Thema Referenzfotos gewidmet und zahlreiche Tipps formuliert.

  • Wichtig ist: Bei allen ver√∂ffentlichten Fotos im Internet ist das konkrete Fotomotiv immer im Einzelfall zu betrachten. Dabei spielt es immer eine Rolle, wo das Foto aufgenommen wurde und was oder wer darauf abgebildet ist.
  • Sind Personen abgebildet, muss zwingend eine Einwilligung der Personen sowohl f√ľr die Anfertigung als auch f√ľr die Ver√∂ffentlichung der Fotos vorliegen, am besten schriftlich.
  • Auch bei Fotos ohne Personenbezug ist es ratsam, vor Ver√∂ffentlichung eine schriftliche Zustimmung, z. B. von Kunden, einzuholen.
  • Wenn Fotos in Wohnr√§umen gemacht werden, achten Sie darauf, dass keine pers√∂nlichen Gegenst√§nde, Bilder oder Kunstobjekte abgebildet werden, die R√ľckschl√ľsse auf die Kunden erm√∂glichen.
  • Gleiches gilt auch f√ľr Fotos im Freien: Personen d√ľrfen nicht identifiziert werden k√∂nnen. Das schlie√üt etwa auch die Abbildung von Hausnummern aus.
  • Sind auf Referenzfotos Produkte anderer Hersteller zu sehen (z.B. Armaturen, Heizungen, Badewannen etc.), sollte dies der Hersteller vorab genehmigen. Wenn m√∂glich sollte auf die Abbildung von ¬≠Markenzeichen verzichtet werden.
  • Bei Fotoaufnahmen vom Betriebsgel√§nde sollte darauf geachtet werden, dass keine Betriebsinterna oder sonstige Informationen √ľber die Betriebsf√ľhrung erkennbar sind. Das kann zum https://startkrefeld.de/wp-content/uploads/2022/03/20220120_2_Praxis_Recht_Referenzfotos.pdfBeispiel bei Fotografien aus der Vogelperspektive leicht m√∂glich sein.

Praxis_Recht_Referenzfotos des ZDH und eine Vorlage als Muster Zustimmung_Referenzfotos

Lesedauer:   Min

Der startkrefeld Newsletter

Eine Initiative von
Wirtschaftsförderung Krefeld LogoSilkValley e. V. Logo
SilkValley e. V. Logo
In Partnerschaft mit
SilkValley e. V. LogoSilkValley e. V. Logo
SilkValley e. V. Logo
© 2021 Wirtschaftsförderung Krefeld
cross